Vorverkauf

Hinweis

Wenn Sie oberhalb dieser Zeile keine Bilder sehen, dann haben Sie einen Pop-Up Blocker oder ähnliches installiert und können den Ticketshop nicht sehen.

Freitag, 18. Dezember 2009

Vorankündigung 27.06.10 Hans Klaffl in Dachau


Hans Klaffl kommt mit seinem neuen Programm "RESTLAUFZEIT: UNTERRICHTEN BIS DER DENKMALSCHUTZ KOMMT" zum TollhausDachau e.V. zurück.

Alle sind sie wieder da, weil sie nämlich alle noch da sind: Sedlmaier, zurück von der Kur in der er seinen Drehschwindel auskuriert hat (Er hatte ein Rundschreiben zu schnell gelesen.); Gütlich stellt seine beiden neuen Hobbys vor: Power Point und Bandscheibenvorfall. Gmeinwieser gibt mit seinem neuen Hüftgelenk an. Und Gregorius, der alte Sallustmolch? Warten wirs ab…

Die letzte Vorstellung im Thoma-Haus war im Nu ausverkauft, deswegen:

Karten ab sofort im GRAMSCI zu 16 € +VVKG

Montag, 14. Dezember 2009

Das Frühjahrsprogramm ist am Entstehen

Beim TollhausDachau e.V. wird weiter am Programm für die erste Jahreshälfte gebastelt. Zu den bewährten Formaten "Hinterhofkino", "Treffpunkt Gramsci" und "INKOGNITO" kommen zwei neue Formate hinzu:

"Prittlstock meets Tollhaus": Konzerte der Prittlstocker werden in Zukunft gemeinsam geplant, Terminüberschneidungen sollen vermieden und gemeinsame Ressourcen genutzt werden. Feststehen bisher Konzerte mit Felicity Urquhart (Landing Lights) und die Emaline Delapaix Band, beide aus Australien.

Als Gegenpol tritt dazu Awesome Free, der furiose Kern der Elf Aron & Friends, in Gramsci-tauglicher Mannschaftstärke das erste "Heimspiel" an.

Im ersten Treffpunkt Gramsci trifft schon im Januar Phil Vetter an der Gitarre auf den Karslfelder Flo Riedl an der Trompete, ein Wiedersehen mit K.C. McKanzie und Steven Finn in einer Blues & Folk Night ist geplant, und schließlich noch die ein oder andere Überraschung INKOGNITO.

Montag, 7. Dezember 2009

Tim McMillan Band auf großer Bühne

Die Tim McMillan Band kommt zurück nach Dachau. Am 1.7.2010 gibt es ein Wiedersehen. Tim McMillan Band als support von Al di Meola am Rathausplatz.

Prittlstock kooperiert mit TollhausDachau e.V.



In Zukunft werden die Konzerte der Prittlstocker im Café Gramsci in Kooperation mit dem TollhausDachau e.V. veranstaltet. Beabsichtigt ist dabei eine besser Koordination und gemeinsame Werbung für die Veranstaltungen.

Doppeltermine wie am 27.Februar mit "plug & play" und "Felicity Urquhart" sollen in Zukunft der Vergangenheit angehören.

Samstag, 5. Dezember 2009

Tollhaus geht in die Winterpause

Die Planung für das Frühjahr beginnt

3-4 INKOGNITO
2 x Treffpunkt Gramsci
6-8 Hinterhofkino

Bitte keine Bewerbungen von Coverbands

Mittwoch, 2. Dezember 2009

Samstag, 21. November 2009

So 29.11. Julia Noack / Rainer Winch - Gast Helge Sondermann



Julia A. Noack (guitar, voc.)

Rainer Winch (percussion, melodica, dog bowl)

und als Dachauer Gast

Helge Sondermann (guitar)

Die jetzt in Berlin lebende ehemalige Kölner Songwriterin Julia A. Noack hat einen ganz entscheidenden Vorteil: Und zwar ihre charismatische, einzigartige Gesangsstimme, die jeden Vergleich mit den üblichen Kolleginnen ins Leere laufen lässt. Auch musikalisch müsste man sich weitläufig und liberal bemühen, wollte man Julias abwechslungsreiche Folk-Pop-Songs irgendwo festmachen. Dabei stieße man dann auf so unterschiedliche Dinge wie Carole Kings Gelassenheit, die Dramatik der späten Delgados, Bob Dylans wortreiche Textsprudeleien oder Aimee Manns Melodiebögen - natürlich nur im übertragenen Sinne, denn Julia betrachtet Inspirationsquellen definitiv nur als solche und versucht gar nicht, bewusst zu Emulieren. Ganz im Gegenteil: Die Songs besitzen nicht nur einen hohen Wiedererkennungswert, sondern entwickeln zuweilen einen regelrechten, radiotauglichen Ohrwurmcharakter. Das liegt daran, dass Julia vor großen Gesten - musikalischer oder inhaltlicher Natur - nicht zurückschreckt. Wo andere ihrer Art vielleicht zögernd tasten, macht Julia Nägel mit Köpfen - nicht zuletzt deswegen, weil sie sich mit dem Debüt vergleichsweise viel Zeit gelassen hat.


Eintritt 8.- €

Sonntag, 15. November 2009

Fr 20.11.09 INKOGNITO


Das vorletzte INKOGNITO in diesem Jahr

Freitag, 13. November 2009

27.02.2010 Plug & Play

Plug & Play im Thoma Haus Dachau mit 11x1111 Sek "Rockspots" und als Finale "United Soul"

Samstag, 7. November 2009

Sa 14.11.Tim McMillan Band (AUS)



Samstag 14.11.09
Cafe Gramsci
Burgfriedenstr. 3
Eintritt 8.- €


Tim McMillan Band is:
Tim McMillan : guitar/vocals
Brad Lewis : bass/vocals
Crutey : drums/percussion/vocals

Für alle die es noch nicht glauben wollen, hört euch das mal länger als 1 Minute an und dann kauft ganz schnell Tickets im Café Gramsci: Tim McMillan Band

Der Hit: Die absolut großartige akustische Gitarrenarbeit, äußerst lebendig wie feinfühlig, filigran doch kraftvoll, höchst kunstvoll und virtuos auf musikalische Art, auch mal schroffe/harte Töne. Es ist verblüffend, was dieses Trio für einen Klangkosmos entwickelt – ganz ohne die üblichen Segnungen der elektronischen Klanganreicherung zu benutzen. Hier zählt nur Feeling, Kreativität, Handwerk und geistige Offenheit. Einordnen lässt sich das Ganze ohnehin nicht. Die Musik ist zum großen Teil instrumental, sie drängt sich nicht auf, aber sie offenbart dem, der wirklich zuhört, ungeahnte Tiefen.

Mittwoch, 28. Oktober 2009

1. INKOGNITO Ausverkauft

Ein schöner Start, das erste INKOGNITO mit dem Mann aus Schweden am 30.10. ist ausverkauft.

Sonntag, 11. Oktober 2009

Proberaum Center angedacht

Dachauer Musiker und Bands, die Interesse an einem Proberaum haben, schreiben eine mail an K K @TollhausDachau .de

Samstag, 3. Oktober 2009

30.10.09 INKOGNITO es geht wieder los

Kaum ist das Amperitiv vorbei, geht es mit dem Format INKOGNITO im Café Gramsci weiter. Bei dem Format INKOGNITO werden die Künstlernamen nicht genannt, die Gäste müssen sich überraschen lassen. Am Freitag, den 30.10.09 präsentiert TollhausDachau e.V. einen Gast aus Schweden, der seine Deutschlandtournee in Dachau beginnt.



Manchmal liegen Genie und Wahnsinn erschreckend nah beieinander. So zum Beispiel im Falle dieses sympathischen Schweden, der unsere „Mathilda“ verwöhnen wird. Uns erwartet ein bezaubernder Abend voller kleiner Überraschungen und voller düsterer Geschichten aus des Künstlers Leben und dem seiner Mitmenschen, die er mit einem gewissen Grad an Misstrauen betrachtet. Musikalisch trifft hier Tom Waits auf Randy Newman, was sicherlich kein alltägliches Erlebnis ist.

Da setzt sich einer ans Piano und stimmt Lieder an, die von Schwermut, gebrochenen Herzen und Säufersorgen nur so triefen. Es scheint, als ob XXX hier den Soundtrack seines eigenen Lebens abliefert. Seine markante Stimme und das etwas blechern klingende Honky Tonk Klavier passen da prächtig zusammen.

Einlass 19:00h
Beginn-Pause-Ende nach Lust und Laune des Künstlers
Eintritt 5.- €


Vorverkauf ab sofort und nur im Cafe-Gramsci, Restkarten derzeit: 25
Weitere Infos zu den kommenden INKOGNITOS auf http://inkokognitos.blogspot.com/

Montag, 28. September 2009

Das erfolgreichste Amperitiv ist zu Ende und die SZ nörgelt.

Die persönliche Meinung von Kai Kühnel

Das erste mal war das große Zelt ausverkauft, an dem sonst müden Sonntag-Abend schaffte es das Amperitiv-Team mit Ringsgwandl ein grandioses Finale hinzulegen. Ausverkauft! Das gabs noch nie.

Noch nie hatte das Festival soviel zahlende Zuschauer und noch nie war das Festival so hochkarätig besetzt. Cecile Corbel mit ihren wunderschön sanften Programm wurde mehrfach im Bayrischen Rundfunk angekündigt und auch ein kleiner Live-Mitschnitt ausgesendet. (Übrigens jenseits von jegliche Esotherik wie ein Besucher anscheinend wegen sprachlicher Verständnissproblemen interpretierte).

Und auch die das Rahmenprogramm waren die besten Acts aus der INKOGNITO-Reihe mit den besten Kritiken in der Dachauer Presse, sie noch einmal einzuladen, erwies sich als gelungener Schachzug und hat überhaupt nichts mit persönlichen Vorlieben zu tun.

Und dann muss man natürlich noch rumpopeln, dass unter den Helfern Menschen waren, die sich nicht nur für das Amperitiv engagieren, nur um Neid bei anderen Parteien zu provozieren. Aber damit kann man wieder Zeilen provozieren.

Schade liebe Leute von der SZ, das nächste mal macht einfach ein eigenes Festival, ihr könnt ja eh alles besser, z.B. den Ringsgwandl nicht am Sonntag buchen, auch wenn er vorher gerade in Kaiserslautern (Do), Koblenz (Fr), Frankfurt (Sa) spielt und wir mit Engelszungen auf ihn einwirken, damit er seinen Sonntag auch noch bei uns verbringt. Der Ringsgwandl hat es nicht nötig bei uns zu spielen, er tut es für uns.

Über eine etwas ausführlichere Ankündigung des Dachauer Phil Vetters und von Cecile Corbel hätten wir uns sehr gefreut, aber macht nix, uns hats auch so Spass gemacht.

Nachtrag: Bei Ringsgwandl waren 420 zahlende Zuschauer und nicht 300 wie die SZ heute falsch berichtet. Es waren keine 4 Tage zwischen dem Konzert in Dachau und den Auftritten in Frankfurt 26.9., Koblenz 25.9. und Kaiserslautern 24.9., wie in der SZ dargestellt. Ein "Duo Americana" hat auf dem Festival nicht gespielt. Alle machen Fehler, aber man muss auch nicht auch noch drauf beharren.

Freitag, 25. September 2009

Festival-Wetter

Gestern war es so warm, das wir die Zelte auch nachts nicht heizen mußten, die nächsten Tage bleibt es leicht bewölkt mit Temperaturen um die 20° C. Der Regenschirm kann zu Hause bleiben.

Konzert mit Cecile Corbel heute auf B5 aktuell BR

immer kurz vor halb zur geraden Stunde

Mittwoch, 23. September 2009

Cecile Corbel in Bayern 2


Heute zwischen 11:45h und 12:00h Cecile Corbel im Notizbuch auf Bayern 2 und Donnerstag in der Sendung Kulturleben zwischen 14-15h in kurz&bündigauch auf Bayern 2..
Am Donnerstag- Abend dann live auf der Amperitiv Bühne - ab 19:30h

Samstag, 19. September 2009

Steven Finn schickt Grüße nach Dachau

I'm really disapointed not to be able to come and play in Dachau for the Amperitiv festival, to see the beautiful town and the friends I made there. I hope to return very soon. I wish you all great success with the festival, have fun and enjoy KC McKanzie.

Best wishes
Steven

Freitag, 18. September 2009

Teams für Lebendkickerturnier können noch gemeldet werden

Für das Lebendkickerturnier auf dem Amperitiv können noch Mannschaft gemeldet werden.

Mail an info@tollhausdachau.de

Das Großspielgerät bildet ein 15m x 7,5m großes Tischfußball-Feld nach; 80cm hohe aufblasbare Spielfeldumrandung mit flexiblen Alustangen, an denen sich 2 mal 5 Spieler mit Haltegurten gemeinsam hin- und herbewegen um den Ball ins gegnerische Tor zu schießen.

Das Turnier findet am Sonntag 27.9.2009 ab 14.30 auf dem Amperitiv statt.

Treffpunkt ist 14.15h am Spielfeld.

Die Sparkasse stiftet einen Pokal. Jede Gruppe stellt 5 Spieler. Teilnahmegebühr: 0.-€

Aufbau beginnt: 1. Mitarbeiter eingetroffen



Unser erster Mitarbeiter ist heute kurz vor 12h eingetroffen - er arbeitet für 10 und trinkt nur Diesel. Heute sind die LKWs unterwegs, sie werden am Abend ausgeladen.
Wer dieses Wochenende beim Aufbau helfen will, schaut einfach ab 09:30 an der Thoma-Wiese vorbei.

Cecile Corbel Videos online





Videos mit der Musik von Cecile Corbel sind auf ihrer Seite zu finden.

Bretonische Harfenmusik und alte Celtic-Traditionals mit dem Shooting Star der Szene. Feat. Cyril Maurin (g) und Pascal Boucauld (b) sowie den Gästen Christian Hedwitschak (perc)und Monika Schmettow (fl) am 24.9.09 auf dem Amperitiv.

Donnerstag, 17. September 2009

Ringsgwandl: "Dahoam is net dahoam"

Gleich mit zwei Liedern aus seinem neuen Album "UNTERSENDLING" ist Georg Ringsgwandl in diesem Monat auf der Liederbesenliste vertreten:
3. Platz: "Welt im Krieg"
10. Platz "Dahoam is net dahoam"

Link zum Reinhören

Steven Finn entfällt - Aura kommt

Steven Finn hatte vorgestern einen Unfall und kann nicht nach Deutschland kommen, seine Tournee, die in Dachau begonnen hätte muss entfallen.

Für ihn springt Regina Eisner mit der Formation Aura ein.

Mittwoch, 16. September 2009

Ringsgwandl Ausverkauft

Seit heute vormittag Mittwoch 16.9.09 ist das Ringsgwandl-Konzert ausverkauft

Sonntag, 13. September 2009

Dienstag Helfertreffen

Am 15.09.09 treffen sich alle Helfer, die sich am Aufbau, Betrieb und Abbau des diesjährigen Zeltfestivals Amperitiv vom 24.9. bis 27.9.09 beteiligen wollen.


Ort: Café Gramsci
Zeit: 20:00h


Jeder ist willkommen. Auch stundenweise.


Der Aufbau beginnt am Freitag 18.9. und muss zum 24.9. feriggestellt sein. Der Betrieb läuft vom 24.9. bis zum 27.9. und der Abbau schließlich am 28.9 und 29.9.

Alle Helfer sind versichert.

Samstag, 12. September 2009

Monika Schmettow zu Gast bei Cecile Corbels Konzert


Ein weiterer Gast aus der Region wird neben Christian Hedwitschak beim Konzert von Cecile Corbel dabei sein.

Monika Schmettow

Sie hat in der Band des Münchner Songschreibers Franz Benton die Tin- und Low-Whistles gespielt. Nach den Tourneen in den Jahren 1999 und 2000 entdeckte sie in Irland die Wurzeln der Whistles und vor allem ihre Liebe zur irisch-traditionellen Musik. Neben den Whistles spielt sie seit 2001 auch Uilleann Pipes (irischen Dudelsack) und seit 2003, inspiriert durch den genialen bretonischen Flötisten Jean-Michel Veillon, auch die Flute (Holz-Querflöte). Seit 2002 hat Monika Schmettow in der Irish-Folk-Band BANSHEE nicht nur eine neue musikalische Heimat gefunden, sondern auch vor zwei Wochen mit ihren Freunden und Bandkollegen die dritte CD eingespielt.

Link zu BANSHEE




Freitag, 11. September 2009

Mitglieder Karten für das Corbel -Konzert jetzt im Gramsci

Die Mitglieder Karten für das Cecile-Corbel Konzert gibt es ab sofort im Café - Gramsci

Mittwoch, 9. September 2009

Dienstag, 8. September 2009

Ringsgwandl noch 72 Karten

bis heute morgen sind 328 Karten verkauft.

Montag, 7. September 2009

Ringsgwandl nur noch 90 Karten

Für das Konzert "Untersendling" mit Dr. Ringsgwandl am Sonntag 27.9.09 auf dem Amperitiv sind nur noch ca. 90 Karten im Vorverkauf.

Vorverkauf für alle Konzerte bei allen Dachauer Vorverkaufsstellen und München Ticket.

Sonntag, 6. September 2009

Mitgliederkarten am Tollhaus-Stammtisch Di. 8.9.09

Die ermäßigten Mitgliederkarten für das Amperitiv gibt es zu kaufen:

Tollhaus-Stammtisch

Dienstag 08.09.09 20:00h

Café Gramsci
Burgfriedenstraße 6
85221 Dachau

wer nicht kommen kann und trotzdem will, mail an: KK@TollhausDachau.de

Freitag, 4. September 2009

Christian Hedwitschak zu Gast bei Cecile Corbel



Christian Hedwitschak, Instrumentenbauer in Sulzemoos, wird mit Cecile Corbel auf der Bühne stehen.
Auf seiner Seite www.bodhranmaker.de steht:
Die Bodhrán ist zum Mittelpunkt meines Lebens geworden. Um so glücklicher macht es mich zu sehen, daß sich meine Arbeit lohnt und auch zahlreiche professionelle Musiker auf der ganzen Welt meine Instrumente spielen und weiterempfehlen.

Diesmal wird er sie selber spielen, und ob Cecile ihn dann mit auf USA-Tournee nimmt?

Das Eröffnungskonzert des Amperitiv am Donnerstag 24.9.09 bringt noch andere Überraschungen, davon mehr die nächsten Tage.

Donnerstag, 24.09.2009
Einlaß: 18.30 Uhr
Beginn: 19.30 Uhr
EchoDrom-Zelt
Eintritt: 15€ + VvK-Gebühr alle Dachauer Vorverkaufsstellen

Donnerstag, 3. September 2009

Cecile Corbel (Amperitiv - 24.9.09)


spielt die Titelrolle in Alan Simons Rock-Oper "Anne de Bretagne". Der Schöpfer des Spektakels Excalibur, das dieses Jahr u.a. bei den Kaltenberger Ritterspielen aufgeführt wird, Alan Simon, stellt am 29. und 30. Juni seine neueste Schöpfung vor. Die Uraufführung der Rock-Oper "Anne de Bretagne", mit Cécile CORBEL in der Titelrolle, wird in Nantes stattfinden, dort, wo die letzte Fürstin der Bretagne ihren Herrschersitz hatte.

Am 19.Mai erschien das gleichnamige Doppelalbum zu dieser Inszenierung, auf dem u.a. Cécile Corbel, Didier Squiban, Fairport Covention, Tri Yann und viele andere zu hören sind.

In Dachau wird sie mit ihrer Band und auch mit Dachauer Gast-Musikern auftreten, dazu morgen mehr.

Vorverkauf jetzt in allen Dachauer Vorverkaufsstellen.

Dienstag, 1. September 2009

*may im September


Die vier Wiener waren INKOGNITO im Café Gramsci zu Gast und bekamen hervorragende Kritiken. Ein Grund mehr sie einem größerem Publikum vorzustellen.

"May bringt Frühlingsgefühle aus Wien mit" die Dachauer SZ am 10.11.08

Acoustic-Pop ausschließlich mit eigenen Stücken bei freiem Eintritt am Sonntag 27.9.09 um 16:00h

Sonntag, 30. August 2009

Steven Finn kommt zurück nach Dachau und bleibt




Er war bei uns INKOGNITO und kommt zurück nach Dachau - Eintritt frei - am 25.9.09
Amperitiv/Tollhaus Gastrozelt

Was Steven über Dachau denkt ist auf seiner Seite zu lesen.

Wir suchen noch eine Privatunterkunft für Steven und seine Freundin Amy vom 24.9. bis 26.9.

Stevens Management schreibt:
He will stay with you for KC's gig too - maybe they play something together.

Samstag, 29. August 2009

Phil Vetter präsentiert neue CD erstmals auf dem Amperitiv


Phil Vetter, ehemals wohnhaft zwischen Dachau und Karlsfeld präsentiert seine neue CD "I PRETEND MY ROOM’S A SAILING BOAT" zum erstenmal live auf dem Amperitiv.


Nach Monaten des Segelns durch die Gewässer seines Lebens, auf der Suche nach Inspiration, hat Phil Vetter nun sein neues Album I PRETEND MY ROOM’S A SAILNG BOAT fertig gestellt. Im Herbst sticht er nun zur nächsten melancholisch lebensfrohen Konzertreise in See.

Angeheuert hat er Teile seiner oberbayerischen Musikerkommune, inklusive seiner altbewährten Crew, um als PHIL VETTER’S FIVE der Welt das neue Werk live zu präsentieren.

I PRETEND MY ROOM’S A SAILNG BOAT ist der vierte Longplayer des Singer / Songwriters, Komponisten und Multiinstrumentalisten. Wie die bisherigen Studioalben, hat Phil Vetter seinen neuen Longplayer weitgehend alleine eingespielt und mit Gästen, wie dem australischen Außnahme-Trompeter Eamon Mc Nellis, bereichert.

Das Album enthält elf autobiographisch poetische Erzählungen von Phil Vetter's Reise auf seinem imaginären Segelboot durch's Leben. Klassisches Songwriting a‘ la Beatles, Paul Simon oder Leonard Cohen. Urbaner Folk Pop, leidenschaftlich, lässig vorgetragen und gefühlvoll instrumentiert.
Phil Vetter spielte in den vergangenen Jahren zahllose Shows in Deutschland, England und den Niederlanden.
“Die Konzerte von Phil Vetter umweht von der ersten bis zur letzten Minute eine Zauberwolke…”, schrieb die Südeutsche Zeitung, und damit hat sie wohl Recht. Wer ein Phil Vetter Konzert besucht, bekommt Wärme, Schwärmerei, Humor. Eine dichte, melancholisch schöne Atmosphäre.


Release Info

„Ich bin frei von Kopf bis Fuss, denn ich habe meine Gedanken“, hat ein großer Dichter mal gesagt. Also stelle ich mir vor, mein Haus sei ein Boot auf dem ich lebe,
mit dem ich segeln kann, wohin ich will.

Eine lange Reise habe ich nun seit meinem letzten Album SAD MAN WALKING hinter mich gebracht. Viele Freunde traf ich bei der Einhand-Umsegelung meines Lebens, habe sie ein Stückchen mitgenommen und in mein Album I PRETEND MY ROOM’S A SAILING BOAT aufgenommen. Alte und neue Freunde, die meine musikalischen Bilder verzieren, mit ihren Trompeten, Tubas, Akkordeons, Gitarren, und Stimmen.

Auch Piraten und Raubfische sind mir begegnet. Doch Mein Boot ist sicher. Als feste Größe in meinem Leben, als Vehikel, um Visionen auszuleben und mich der Sehnsucht, Freude oder Melancholie hinzugeben.

Beziehungen, Zwänge, Ängste, Kindheit, Liebe und Tod – klar, das sind alles die großen Themen, die tausende von Alben füllen könnten.War das allumfassende Thema von SAD MAN WALKING noch der Schmerz der Trennung von der grossen Liebe, so ist es diesmal sicherlich die Freiheit jeder erdenklichen Vision folgen zu können und die Erkenntnis, dass das Empfinden von Liebe nicht an einer bestimmten Person hängt. Noch etwas seekrank und wackelig auf den Beinen stehe ich nun an der Mole meines neuen Heimathafens, in dem ich erstmal bleiben will. Ein wunderschöner Platz auf
einem Eiland, das ich mit Gleichgesinnten teile, mit Musikern und Lebenskünstlern. Von hier schicke ich Euch diese Flaschenpost.

I PRETEND MY ROOM’S A SAILING BOAT ist mein neues Album. Keine Plattenfirma, kein Verlag, keine Menschen, die mir irgendwie reinreden. 360 Grad Künstlerbetreuung? Ja! Das ist es wohl was ich tue. Dieses Album wird rundum vom Künstler und von ihm ausgewählten Menschen betreut.

Ich liebe meine Lieder wie meine besten Freunde. Sie begleiten mich Tag und Nacht. Ich leide und freue mich mit ihnen. Sicher nicht perfekt, aber immer einem inneren Bild folgend, widme ich mich meinem Werk, bis sich ein Gefühl von Vollständigkeit einstellt und ich es mit der Welt teilen kann.

Diese zwölf Songs sind Wegbegleiter meines Lebens, Momentaufnahmen, kleine Oden an die Freiheit des Geistes.

Im September 2009 sticht die PHIL VETTER’S FIVE für eine ausgedehnte Konzertreise in See. Angeheuert hat die bewehrte Crew:Michael Kröger (Git), Wompl (Drums), Mr Sil (Keys) und, neu im Boot, Maxi Karasz am Bass

Phil Vetter

Freitag, 25.09.2009
Einlaß: 20.00 Uhr
Beginn: 21.00 Uhr
EchoDrom-Zelt
Eintritt: 12€ + VvK-Gebühr

Für Mitglieder des TollhausDachau e.V. gibts unter kk@tollhausdachau.de ein Sonderkontingent zu ermäßigten Eintrittspreisen

“Es gibt in unserer Stadt zur Zeit niemanden, der seine Seele so auf den Stimmbändern trägt wie Phil Vetter... Vetter ist ein begnadeter Songwriter, einer der mit Würde leidet und nie kitschig wird dabei, einer der weiß was es heißt von der Liebe und ihrer Vergänglichkeit zu singen. Urbaner Folk-Pop, schwärmerisch, mitreißend und in jedem Takt mit großer Geste dargeboten. Unnachahmlich gut!” *** IN München

Freitag, 28. August 2009

KC McKanzie kommt zurück nach Dachau


KC McKanzie wurde im April gefeiert in der Reihe INKOGNITO im Cafe Gramsci. Sie schaut bei uns am AMPERITIV am Samstag Nachmittag 26.9.09 und bringt ihre brandneue CD "Dry Land" mit, die 2 Tage vorher das erst mal in Berlin vorgestellt wird.

Konzertkritiken vom April findet ihr hier:

Eintrittskarten braucht man keine! - Gute Laune schon.

Dienstag, 4. August 2009

Amperitiv: Cecile Corbel und Phil Vetter im Vorverkauf

Ab heute sind zwei weitere Konzerte im Vorverkauf.

Cecile Corbel am Donnerstag 24.9.09
Phil Vetter am Freitag 25.9.09

Vorverkaufstellen: Dachauer Rundschau, Ticketbox (I-love-Zickets), Treffpunkt Pfeffermann Röhrmoos und alle VVKstellen von MünchenTicket

Hinweis:
Für beide Konzerte gibt es ein Sonderkontingent ermäßigter Eintrittskarten für Mitglieder des TollhausDachau e.V. zu ermäßigten Preisen.
Für Ringsgwandl und Aumeier gibt es keine Mitgliederkarten.

Samstag, 27. Juni 2009

Sensation: Ringswandl spielt am Amperitiv!

Georg Ringsgwandl wird sein neues Programm "Untersendling" am Dachauer Amperitiv präsentieren. Und dabei hat er wieder Nick Woodland. Die Karten sind jetzt im Vorverkauf.
Konzert am Sonntag, den 27.9.09 abends.

Freitag, 24. April 2009

Amperitiv 24.-27.09.09 - eine Woche früher

Viele Gründe haben uns dazu bewogen, das Amperitiv dieses Jahr eine Woche früher zu starten. So kommen wir nicht in den Konflikt mit dem Aufbau der DIVA (Gewerbeschau) wie vor 2 Jahren, als um das Festival herum eine einzige Baustelle war. Ein anderer Grund: Cécile Corbel aus der Bretagne beginnt am 1.10. ihre USA Tournee, aber wir wollten sie unbeding auf unserem Festival haben und jetzt kommt sie am 24.09.09 und eröffnet das Amperitiv.

Mittwoch, 15. April 2009

18.5. Kollegium AUSVERKAUFT

Seit heute morgen ist das Konzert am 18.5. mit Kollegium Kalksburg ausverkauft.
4 Nachrücker stehen auf der Liste.

Samstag, 28. März 2009

INKOGNITO Karten vorab kaufen

Wir mussten beim letzten INKOGNITO viele Besucher wieder nach Hause schicken und empfehlen die Karten doch ein paar Tage vorher zu kaufen. Der Vorverkauf findet ausschließlich im Café Gramsci statt, das von Dienstag bis Samstag geöffnet hat.

Telefonisch reservierte Karten, die nicht bis eine halbe Stunde vor Beginn abgeholt werden, geben wir für die Abendkasse frei.

Mittwoch, 25. März 2009

10.5. Mathew James White im "Treffpunkt Gamsci"

Mehr über den Neuseeländer weiter unten oder auf seiner Seite. Vorbestellungen an White@TollhausDachau.de