Vorverkauf

Hinweis

Wenn Sie oberhalb dieser Zeile keine Bilder sehen, dann haben Sie einen Pop-Up Blocker oder ähnliches installiert und können den Ticketshop nicht sehen.

Montag, 7. Dezember 2015

Do 10.12.15 Doppelkonzert MÄKKELÄ (FIN) & GEOFF BERNER (CAN)

Doppelkonzert 
MÄKKELÄ (FIN) & GEOFF BERNER (CAN)

Gipfeltreffen zweier Ausnahmesongwriter in Duo-Besetzung im Cafe Gramsci. 

Einlass 19h
Beginn 20h
keine Sitzplatzgarantie



MÄKKELÄ, finnischer Grenzgänger zwischen Vaudeville-Charme, Folkpunk Attitüde und düsterem Storytelling mit der großartigen Kontrabassistin Isabel Rößler und seinem brand-neuen Album "Last Of A Dying Breed" im Gepäck. 

GEOFF BERNER, kanadischer Klezmer-Punk tritt mit seiner Violinistin auf. Dass Geoff Berner kein Vertreter der traditionellen Klezmerklänge ist, zeigt sich in Vollendung auf seinem eben erschienenen, neuen Album. Durch die unorthodoxe Interpretation und nicht immer politisch-korrekten Texte kratzt er an der schönen Fassade. Berner ist bissig, ohne dabei verletzend zu sein. Seine Musik ist genauso Klezmer, wie sie Punk und politisches Songwritertum ist.

Mittwoch, 2. Dezember 2015

So 6.12.15 Noch einmal: Da Billi Jean is ned mei Bua

Noch Karten im Onlineshop, im Gramsci oder an der Abendkasse!

Nachdem das Konzert diesen Mai schnell ausverkauft war, hier die zweite Chance auf "Da Billi Jean is ned mei Bua" zum Nikolaus-Tag. Diesmal im Thoma-Haus, zunächst nur die untere Ebene im Stockmann-Saal.

Uhrzeit Einlass 19h Beginn ca 20h

Vorverkauf Eintritt 14.- € + VVKG

Am Besten gleich das Video anschauen:

http://www.ardmediathek.de/tv/Vereinsheim-Schwabing/Da-Billi-Jean-is-ned-mei-Bua/Bayerisches-Fernsehen/Video?documentId=26787232&bcastId=14913840]]

Das Programm

Für den Liederabend Da Billi Jean is ned mei Bua interpretieren der Musiker Stefan Leonhardsberger und Autor Paul Klambauer Klassiker der Popmusik neu und im österreichischen Dialekt. Die berühmten Melodien sind dem Publikum bereits vertraut – umso größer ist die Wirkung der Songtexte, die humorvoll und bissig die Triumphe und Niederlagen ihrer Protagonisten besingen. So trauert in der Überarbeitung von Lana del Reys Summertime Sadness ein junger Mann der Stunde hinterher, die er durch die Sommerzeitumstellung verloren hat; und in ihrer Version von Rihannas Umbrella zerbricht eine Freundschaft beinahe an einem Bissen Schnitzel. Dem Schicksal des titelgebenden Billi Jean widmen die beiden gleich mehrere Lieder, die das dramaturgische Grundgerüst des Abends bilden. In den Moderationen zwischen den Musikstücken kommt Stefan Leonhardsberger seine langjährige Erfahrung auf der Theaterbühne zu Gute. Als Geschichtenerzähler ist er ebenso talentiert wie als Sänger, und sein Gespür für Pointen und Improvisation macht jeden Abend zu einem Unikat.
Seit der Premiere im August 2013 feiert Da Billi Jean is ned mei Bua große Erfolge auf Konzert-, Vereins- und Kleinkunstbühnen zwischen Tirol und Bayern. Textdichter Paul Klambauer bekam 2014 für seinen Song Grenzgegend, der Teil des Programmes ist, den Nachwuchspreis der Bayerischen Literaturstiftung zugesprochen. Ausverkaufte Auftritte im Münchner Schlachthof, im Musiktheater Linz, im Bayerischen Fernshen und dem renommierten Metropoltheater München zeigen die Bandbreite des Publikums, das sich von dieser besonderen Mischung aus Konzerterlebnis und Kopfkino angesprochen fühlt.
Mit Da Billi Jean is ned mei Bua präsentiert Leonhardsberger einen modernen Liederabend, in dem neben viel Schmäh und präzisen Alltagsbeobachtungen auch nachdenkliche Momente Platz haben. Musikalisch begleitet wird der Abend von Profimusiker Martin Schmid, der mit seinen Gitarrenarrangements gekonnt den heißen Kern der Popmusik freilegt.


Sonntag, 25. Oktober 2015

Do 29.10.15 Robert Carl Blank

Tickets zu 8.-€ ab sofort im Café Gramsci und im Onlineshop
Einlass: 19h
Beginn ca. 20h

Fünf Jahre nach seinem letzten Album präsentiert sich Robert Carl Blank auf „Rooms For Giants“ in neuem Soundgewand. Rockiger in der Produktion, eingängiger im Songwriting und schneller auf den Punkt. Der Fallschirmspringer aus Passion erzählt in zwölf neuen Titeln (plus drei akustische Bonustracks) von seinem Leben als Traveller, Lebenskünstler und Songpoet.

„Nighttime on the boulevard, the tides are pretty high“ heisst es gleich zu Anfang auf dem neuen Longplayer.

Unberührt von den Bequemlichkeiten des bürgerlichen
Lebens, reist er, bepackt mit einer Batterie von akustischen Gitarren, seinem Fallschirm und einer dicken Portion Leidenschaft, das ganze Jahr über durch die Welt, sammelt Material, beobachtet, und schreibt seine Eindrücke und Erfahrungen als eine Art musikalisch codierte Reiseberichte nieder. „Rooms For Giants“ bietet eine Menge davon, vor allem aber Raum für große Songs.

Montag, 12. Oktober 2015

5 Jahre SchöneBiester

Die Dachauer Kultband „Die Schönen und das Biest“ feiert ihr fünfjähriges Bühnenjubiläum in der Kultur-Schranne Dachau am 22. und 23. Oktober

Seit fünf Jahren sind sie nun schon unterwegs und bringen ihre schrillbunten Lieder unter die Leute. Zwischen knalliger Gesellschaftskritik und zornigem Nonsens bewegen sich die Songs des Pianisten Kai Kühnel und des Bassisten Mike Berwanger. Verständlich vorgetragen und in scharfem Gesang zelebriert werden die Worte von der Sängerin Renate Jatzeck. Christoph Stangl hält die Truppe als Schlagwerker zusammen.

Eigentlich gibt es keine Themen, die den vier Dachauern zu heikel wären. Sie watschen korrupte Banker genauso ab wie die Gier der Leute nach Schnäppchen und schnellem Geld. Sie lästern über körperliche Defizite, geistige Trägheit und alltäglichem Wahn. Sie singen von Lust, Tod, Schleim und Blödheit. Kai Kühnel spielt sich den Wolf am Klavier, Renate Jatzeck sopraniert, Christoph Stangl zieht Grimassen an den Percussions und Mike Berwanger wummert Bass und Stimme dazu.

Zu ihrem Jubiläum haben sie sich ganz besondere Gäste eingeladen: die faszinierenden „Roaring Galloways“ aus Schottland, die ebenso wie die SchönenBiester in der Viererformation – drei Männer eine Frau – auftreten und, zum ersten Mal in Bayern, einen Song der Dachauer Band gecovert haben.


5 Jahre SchöneBiester,
Die Schönen und das Biest feat. The Roaring Galloways
22. und 23. Oktober 2015, 21 Uhr
Kulturschranne Dachau, Pfarrstraße 13, 85221 Dachau

Karten zu 12 Euro über www.dieschoenenunddasbiest.de/live, im Café Gramsci oder an der Abendkasse in der Kultur-Schranne

Mittwoch, 6. Mai 2015

Do 07.05. Leonhardsberger: AUSVERKAUFT

Die Konzertküche bietet:

Sauerbraten, böhmische Knödel, Rotkohl

oder

Pizzas mit Zwiebel/Mangold

Das Konzert ist ausverkauft, ein Folgekonzert wird es am 06.12.15 im Thoma-Haus geben.

Sonntag, 22. März 2015

Mi 29.04.15 Clark Nova Five

Clark Nova Five ist das Hinterhof- und Garagenjazz-Terzett von Clark Nova

Also von genau jenem Berliner Lofi-Blues Desperado, der zuletzt 2012 gemeinsam mit seinem finnisch-fränkischen Agentenkollegen Maekkelae im Cafe Gramsci gastierte, um von Tieren und möglichst kulinarischen Wegen für deren Ableben zu berichten.

Und nun kehrt Clark zurück, in der Entourage den schweigsamen Tom Diesel am Schlagzeug und als Dauergast den famosen Tomi Simatupang (Marsha Qrella, T.S. und Chor der Kulturen der Welt / Barbara MorgensternKat FrankieSusie AsadoWax Mannequin,…) an Bass und Gitarren.

Auch wenn noch nicht final entschieden ist, dass die nächste Single tatsächlich den Titel “Begrabt mein Herz an der Biegung der Amper" tragen wird, fest steht: Neue Songs sind auf jeden Fall wieder im Gepäck, thematisch klassisch angesiedelt im Bermudadreieck “Menschen, Tiere, Sensationen”, diesmal mit dem Themenschwerpunkt Ornithologie und Freßverhalten in freier Wildbahn. 

Auch steht fest: Es ist bereits deutlich davon auszugehen, dass der 29. April im Gramsci als Pflichttermin zu notieren ist. Tickets sind im Vorverkauf über TollhausDachau e.V. erhältlich.

Montag, 23. Februar 2015

Fr 27.02.15 - LUCA




Tickets im Vorverkauf ab sofort im Gramsci und im Onlineshop OHNE Vorverkaufsgebühr
Eintritt 10.-€

http://luca2music.com/

Mal auf Englisch, dann in Deutsch, mal straight und laut, dann berührend und sensibel. Luca Sophie Reinartz kann das alles, und ihr Song ,Tiefseetaucher‘ ist eine genauso rare, geniale Gänsehautnummer wie Anna Depenbuschs ,Kommando Untergang

Donnerstag, 22. Januar 2015

Fr 23.01.15 Paul Fogerty (AUS)

Vorverkauf im Gramsci 
Einlass 19h
Beginn ca. 20h
Eintritt 8.-€ (+ evtl. VVKG)